Es gibt etwas zu feiern!
Wir sind mit unserem Projekt „SDGs go local“ als Finalist für den diesjährigen ZeitzeicheN 21-Preis nominiert (siehe https://www.netzwerk21kongress.de/).
Am 16. September finden die Auszeichnungsfeierlichkeiten in der Kulturwerkstatt auf AEG statt. Das Event beginnt um 12 Uhr, die eigentliche Zeremonie der Preisverleihung ist für 17.45 Uhr angesetzt.
Ob wir einen Preis bekommen werden, ist natürlich noch völlig unklar aber es ist ja schon mal eine tolle Bestätigung unserer Arbeit unter den Finalisten zu sein.
Es ist schön, dass das Netzwerk21Camp in seiner letzten Auflage nach 10 Jahren wieder einmal nach Nürnberg kommt. Leider ist die Anzahl der Gäste vor Ort aufgrund der Corona-Bestimmungen aber extrem limitiert. So kann aus jedem Projekt nur eine Person im Saal anwesend sein. Natürlich können alle anderen zumindest per Live-Stream unter www.umweltfestival.de mit dabei sein und auch mitdiskutieren.
Unser Dank geht an all die Freiwilligen im Projekt, die mit ihrem Engagement diese Auszeichnung möglich gemacht haben. Ihr seid spitze!
Für den Augenblick heißt es erst mal Daumen drücken und den Termin dick im Kalender einzutragen.
Ach ja, am folgenden Tag geht das Camp dann noch mit einem spannenden Workshop weiter. Unter dem Titel „N³ Barcamp: Netzwirken – nachhaltige Netzwerkarbeit“ wird am 17.9. von 9.30-16.30Uhr ein spannendes Barcamp stattfinden, dass sich unter anderem mit der Frage beschäftigt, wie sich all die Nachhaltigkeitsaktiven in der Region besser vernetzen können. Was sind passende Ansätze und Tools? Und wie können wir diese auf unser eigenes Projekt, Initiative, Netzwerk übertragen? Das partizipative Camp ist offen für Netzwirker*innen auch aus anderen Regionen. Die Anmeldung erfolgt über die Camp-Webseite. Vielleicht habt ihr ja Lust, da auch mitzudenken?