Mit einem symbolischen Lebensmittel(“müll”)berg in der Nürnberger Innenstadt haben wir am Montag, 21.09.2020, eindrücklich auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam gemacht und für einen wertschätzenden und nachhaltigen Umgang mit Nahrungsmitteln geworben.

Diese Aktion war eine von vielen, die im Zusammenhang
mit der bundesweiten Woche für mehr Lebensmittel-wertschätzung unter dem Motto „Deutschland rettet Lebensmittel“ gestartet wurde.

Schon während der Vorbereitung unseres Lebensmittelbergs war von PassantInnen zu hören:

„Darf man da was mitnehmen?“
 – „Nee, das ist Kunst.“

Ja naja so in etwa…

An der Fleischbrücke wurden von verschiedenen Initiativen und Organisationen, darunter unter anderem der Ernährungsrat Nürnberg und Umgebung (ENU), die Foodsharer, “Hello Pegnitz” vom N.ORT-Kollektiv sowie von einigen VertreterInnen der SDGs go local-Gruppe “Meet & Eat”, gerettete Lebensmittel auf Tischen und Bänken aufgetürmt.

Alles natürlich noch genießbar, lecker und viel zu gut für die Tonne.

Unser “Müll”berg war leider nur ein Bruchteil der Nahrungsmittel, die allein in Nürnberg wegeworfen werden. Die noch immer schockierende Realität ist: laut BMEL wirft jeder einzelne von uns in Deutschland zirka 75 kg an Lebensmitteln pro Jahr weg. Und wenn man private Haushalte, Gastronomie, Handel etc. zusammenzählt, fällt eine Gesamtabfallmenge von 12 Millionen Tonnen pro Jahr in Deutschland an – eine wirklich massive Verschwendung an lebenswichtigen Ressourcen!

Auf der Fleischbrücke wirkte unser riesiger
Lebensmittel(“müll”)berg erstmal für sich …

… bevor es dann ans Verteilen von kistenweise genießbarer Bananen, Backwaren, Gemüse & Obst, Pilze, Salate, Schoki, Kuchendeko, etc. ging.

Und mit

Flyern
Bannern
Plakaten
und natürlich Gesprächen

haben wir PassantInnen über das Thema weiter informiert.

Du willst mitmachen und dich gegen Lebensmittelverschwendung und für Lebensmitelwertschätzung einsetzen?

 

Dann schau doch mal unter https://foodsharing.de/ oder https://lebens-mittel-retten-und-mehr.de/verteilstellen/ vorbei.

Oder schau auch persönlich bei der Aktion “Hello Pegnitz” vom N.Ort-Kollektiv in der Innenstadt vorbei, die noch bis Ende Oktober läuft. Hier gibt es samstäglich ein Cafe mit geretteten Lebensmitteln und am Wehr/Maxbrücke kann man ganz legal containern.

Außerdem organisiert unsere AG Meet & Eat ab jetzt wieder monatliche Lebensmittelretter-Abende in der SIGENA in St. Johannis zum “Treffen & Essen”. Aktuelle Termine unter: https://sdgsgolocal.de/events/

 

Weitere Infos und Mitmachmöglichkeiten findest du unter:

 

https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/gegen-verschwendung-aktivisten-errichten-lebensmittel-berg-1.10450670

https://www.bmel.de/DE/themen/ernaehrung/lebensmittelverschwendung/lebensmittelverschwendung_node.html

https://www.zugutfuerdietonne.de/

https://foodsharing.de/

https://www.bluepingu.de/projekte/foodsharing-nuernberg

https://ernaehrungsrat-nuernberg.de/

Mit dieser Maßnahme unterstützen wir die Umsetzung folgender nachhaltiger Entwicklungsziele: