Pressemitteilung:

SDGs go local Rest-e-los – ein Pilotprojekt gegen Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie startet

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf den Start von „REST-E-LOS genießen“ hinweisen, eine Initiative des Projekts „SDGs go local“ in St. Johannis. Gemeinsam mit zwei innovativen Gastwirt*innen wollen wir vor Ort ein Pilotprojekt gegen Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie starten. Wir laden Sie ein, uns dabei zu begleiten.

 

Alleine in Deutschland landen jährlich bis zu 18 Millionen Tonnen Essen im Müll, davon entfallen immerhin bis zu einem Drittel auf die Gastronomie. Das muss sich ändern. Umweltschonende Bewirtungskonzepte liegen nicht nur im Trend, sondern leisten vor allem einen wichtigen Beitrag zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft. Außerdem zahlt sich der sorgsame Umgang mit Lebensmitteln in der Gastronomie auch wirtschaftlich aus:

Ein sorgfältig geplanter Lebensmitteleinkauf senkt die Betriebskosten. Außerdem steigert ein nachhaltiges Bewirtungskonzept die Zufriedenheit der Gäste sowie die Beliebtheit des Betriebs.

 

Wir suchen jetzt zum Gastro-Neustart zwei innovative Gastwirt*innen in Nürnberg St. Johannis, die ihre Gäste mit einem zukunftsweisenden Modellkonzept zum nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln verwöhnen möchten – denn: REST-E-LOS genießen macht RESTLOS glücklich!

 

Weitere Infos sowie die Ausschreibung zur Bewerbung gibt es auf der Webseite des Projekts SDGs go local: https://sdgsgolocal.de/ag-rest-e-los/

 

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung und stehen gerne für Fragen zur Verfügung.

 

Sie erreichen Katrin Schwanke, Projektleitung SDGs go local  und die AG REST-E-LOS per e-Mail unter: restelos@bluepingu.de