ÜBER UNS

 

Das Projekt

Gutes Leben, jetzt und gemeinsam – global und local 

2015 verabschiedete Deutschland gemeinsam mit den 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die
Sustainable Development Goals (SDGs), die globalen nachhaltigen EntwicklungszieleDieser weltweite Zukunftsfahrplan soll bis 2030 umgesetzt sein! Bisher ist von einer Umsetzung dieser Ziele allerdings kaum etwas zu spüren und die SDGs sind in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. Gemeinsam mit Euch wollen wir das ändern!

Unser oberstes Projektziel ist es  gemeinsam mit den Menschen vor Ort Antworten zu finden, wie wir diese Ziele in der Praxis umsetzen können.

Derzeit gibt es zwei Pilotprojekte in Nürnberg St. Johannis und in der Fürther Südstadt. Hier wollen wir zeigen, diese Ziele gehen auch uns etwas an, diese Ziele sind auch für uns wichtig, und wir alle können einen Beitrag zu einer lebenswerten Gesellschaft und zur Umsetzung der SDGs leisten, wenn wir informiert werden und die Möglichkeit zum Mitmachen und Mitdenken bekommen.

LASST UNS GEMEINSAM JETZT ZUKUNFT GESTALTEN!

Das Projekt

„Taten statt Worte“ ist das Motto des auf zwei Jahre angelegten Projektes „SDGs go local“. Träger des Projektes ist die Nürnberger Transition Town Initiative Bluepingu e.V.. 

Die SDGs

Dieses kurze Video erklärt worum es bei den SDGs, in Deutschland auch Agenda 2030 genannt, eigentlich geht.

Über Bluepingu

»Gemeinsam Zukunft bauen – ökologisch, fair und regional«, so könnte man das Motto von uns umschreiben. BLUEPINGU e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Nürnberg, der sich 2008 formiert hat um (die) Franken zu bewegen.

UNSER TEAM

 

Die Mitmacher*innen – Ihr seid der wichtigste Teil dieses Teams, denn ihr seid es, die euer Stadtviertel bunt und nachhaltig umdenken. Danke!

Katrin Schwanke leitet das Projekt SDGs go local. Es ist ihr ein wichtiges Anliegen, die Verflechtungen ökologischer, (trans-)kultureller, sozialer und ökonomischer Faktoren aufzuzeigen und erfahrbar zu machen. Sie ist seit vielen Jahren Bildungsexpertin und -referentin. Durch ihre wissenschaftliche Arbeit und die Aus- und Weiterbildung von MultiplikatorInnen für unterschiedlichste Institutionen ist Katrin insbesondere auf die Gestaltung innovativer Lehr-, Lern- und Forschungskonzepte im schulischen und universitären Kontext spezialisiert, die zu einer nachhaltigen sozial-ökologischen Transformation der Gesellschaft beitragen.

Frank Braun ist Gründer der Nürnberger Transition Town Initiative Bluepingu e.V., Mitglied im Ko-Leitungskreis von Transition Deutschland und war viele Jahre als Eine Welt-Promotor für Mittel- und Oberfranken-West tätig. Er befasst sich seit vielen Jahren mit der Frage, wie wir Lösungsstrategien für eine zukunftsfähige Gesellschaft wirksam umsetzen können. 

Im Projekt ist er für Öffentlichkeitsarbeit und die Projekt-Webseite verantwortlich.

Sabine Ratzel vermittelt seit vielen Jahren für verschiedene Bildungseinrichtungen – mündlich und schreibend – Begeisterung für und Wissen über Natur, ökologische Zusammenhänge, Klimawandel und Nachhaltigkeit an Kinder und Erwachsene sowie auf Fortbildungen an Multiplikatoren.

Im Projekt ist sie für die Projektumsetzung in Nürnberg
St. Johannis verantwortlich.

Simon Rebitzer ist seit einigen Jahren im Nachhaltigkeitsbereich aktiv, aktuell als Klimaschutzmanger im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Er möchte gerne seine Erfahrungen in der Energieeffizienzberatung von Unternehmen, im kommunalen Klimaschutz, in der Solartechnik-Ausbildung in Äthiopien und im Bereich Social Entrepreneurship unter dem Dach der SDGs bündeln. 

Im Projekt ist er Teil des SDG-Empowerment Teams mit Schwerpunkt Fürth-Süd.

Julie Richardson ist seit Oktober 2019 im Team mit dabei. Nach dem Studium in Brighton war ihr wichtig, lokal sowie global ausgerichtete Projekte mit partizipativen bottom-up Lösungsansätzen zu unterstützen und zu verwirklichen. Sie interessiert sich besonders für die Degrowth Philosophie und Bewegung sowie allgemein für Transition Town Initiativen.

Im Projekt ist sie Teil des SDG-Empowerment Teams mit Schwerpunkt Nürnberg St. Johannis.

Kerstin Seeger glaubt an den Wandel in Richtung sozial-ökologischer Transformation und möchte mitgestalten. Deshalb ist sie selbständige Change Managerin und in vielen Transition-Projekten involviert. Sie leitet ein Nachbarschafts-Projekt und ist im SDG-Projekt-Team. Außerdem engagiert sie sich im Bluepingu-Vorstand für Personal und strategische Organisationsentwicklung. Sie ist auch Mitglied im Ko-Leitungskreis von Transition Deutschland.

Im Projekt ist sie für Strategie- und Netzwerkarbeit verantwortlich und unterstützt die Projekt-Umsetzung in Fürth-Süd.

 

 

Unser Büro

UNSERE PARTNER: